Literasophie

Literatur. Philosophie. Gesellschaft.

„Halblicht“ von Jan Corvin Schneyder

Verlag: Wiesengrund
400 Seiten
Taschenbuch:
ISBN: 978-3-944879-08-6

Einst war Myrcius als Kanzler ein wohlhabender und angesehener Mann, wurde aber aufgrund einer Affäre aus seiner Heimat vertrieben. Er schließt sich einigen Waldmenschen an und trifft auf den geheimnisvollen Maxantalin sowie drei junge Frauen, die das „Buch der Schatten“ bei sich tragen. Dabei handelt es sich um ein magisches Artefakt, das nicht nur über ein reges Eigenleben verfügt, sondern auch diverse Feinde anzieht, die es in ihren Besitz bringen wollen. Welche Geheimnisse birgt das Buch? Wem kann man trauen? Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Wie entscheidet man, was richtig und was falsch ist? Diese und weitere Fragen begleiten die Reisenden auf ihrem gefährlichen Weg …

weiterlesen

Buchblogger empfehlen einander Bücher

Mögt ihr es manchmal auch, Bücher zu entdecken, auf die ihr selbst vielleicht nie stoßen würdet? Habt ihr vielleicht auch noch einen eigenen Buchblog? Dann lade ich euch zu meiner kleinen Empfehlungsrunde ein.

Wie funktioniert das Ganze?

Jeder, der teilnimmt, bekommt einen Empfehlungspartner zugelost, dem er ein Buch empfiehlt

weiterlesen

„Timmy kennt den Weihnachtsmann“ von Christian von Aster

timmyweb

Verlag: periplaneta
48 Seiten / 50 Minuten Spieldauer
Buch + CD:
ISBN: 978-3-940767-43-1

Weihnachten, Zeit der Familie und der Besinnlichkeit – aber auch der Geschenke, und in dieser Hinsicht ist das Fest für den kleinen Timmy enttäuschend. Statt des gewünschten Holzpferdchens überreicht ihm der lallende Weihnachtsmann nur einen schäbigen Kreisel. Als er herausfindet, dass ein Vater dem Mann im schäbigen roten Mantel Geld zusteckt, steht für ihn fest, dass der Weihnachtsmann ein sehr armer Mann sein muss. Also braucht er mehr Arbeit, um im kommenden Jahr bessere Geschenke kaufen zu können. Wie gut, dass Timmy bereits herausgefunden hat, womit der Weihnachtsmann während des restlichen Jahres sein Geld verdient. Die Lösung liegt auf der Hand: Er muss mit seinen Freunden für bessere Geschäfte sorgen, sehr zum Leidwesen von so manchem Londoner Bürger

weiterlesen

„Ernie gegen Bert“ von Sebastian Leber und Yvonn Barth

763_09880_130142_4_xxl

Verlag: Goldmann
240 Seiten
Taschenbuch:
ISBN: 978-3442157709
E-Book:
ISBN: 978-3-641-09880-3

Der Untertitel „+ 99 andere Duelle“ verrät bereits, worum es geht: um diverse Zweikämpfe, die man freilich nicht allzu ernst nehmen sollte. Bereits das Vorwort warnt davor, dass es neben Tatsachen auch subjektive Wertungen gibt. Anders ist es bei solch einem Buch auch gar nicht möglich, denn ob New York oder Los Angeles, ob der Big Mäc oder der Whopper gewinnt, hängt ja auch davon ab, welche Kategorien man zugrunde legt. Daher ist es schön und erfrischend, dass der Autor Sebastian Leber gar nicht erst versucht so zu tun, als wäre er völlig objektiv. Während er die Texte beisteuert, stammen die Illustrationen von Yvonn Barth.

Eine bunte Mischung spaßiger Vergleiche

Die Kontrahenten kommen aus den verschiedensten Bereichen. Mal treten bekannte Produkte, mal Stilikonen, Actionhelden oder Politiker gegeneinander an.

weiterlesen

Bookish Sunday: Liest Du Bücher auch mehrmals? Welches Buch hast Du am häufigsten gelesen?

bookish sunday 6Im Blog „The Call of Love and Freedom“ gibt es jeden Sonntag eine Frage zum Thema Bücher, manchmal sogar gleich zwei. Diese Woche lautet die Frage „Rereadest du Bücher? Welches hast du am öftesten rereadet?“ Da ich Anglizismen nur verwende, wenn ich finde, dass sie besser klingen als die deutsche Alternative, habe ich die Frage dieses Mal nicht als Titel übernommen, sondern etwas umformuliert.

weiterlesen

„Sara, die kleine Prinzessin“ von Frances Hodgson Burnett

978-3-401-06208-2

Verlag: Arena
208 Seiten
ISBN: 978-3-401-06208-2

Die kleine Sara Crewe wird von ihren geliebten Vater rundum verwöhnt und bekommt alles, was sie sich nur wünschen kann. Als sie in ein Londoner Internat gegeben wird, zieht sie mit ihrer luxuriösen Garderobe, ihrem eigenen französischen Kindermädchen und ihrer aufwendigen Einrichtung sowohl Bewunderung als auch Neid auf sich. Es ist aber nicht ihr Reichtum, sondern ihr freundliches Wesen, das Sara bei vielen beliebt macht. Sie ist gutherzig und freundet sich mit jenen an, die von anderen geschmäht werden, etwa mit der dicken und nicht sonderlich schlauen, aber herzensguten Irmingard oder dem Dienstmädchen Becky. Als ihr Vater scheinbar verarmt stirbt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Die hartherzige Internatsleiterin Miss Minchin setzt Sara als Mädchen für alles ein. Sie muss von früh bis spät hart arbeiten, ist den ständigen Schikanen der anderen Dienstboten ausgesetzt und lebt in einer schäbigen Dachkammer. Selbst Schmerz, Hunger und Kälte halten Sara jedoch nicht davon ab, sich wie eine Prinzessin zu verhalten.

weiterlesen

Die Panem-Challenge 2017 – Ich rezensiere für Distrikt 7

panem-002Bisher habe ich zwar schon viel von Buchchallenges gehört, aber noch nie an einer teilgenommen. Challenge, das klingt für mich nach Wettbewerb und Stress, Lesen hingegen nach Entspannung, selbst wenn es sich um sperrige oder fordernde Lektüre handelt. Die Anziehungskraft solcher Aktionen auf mich war daher bisher quasi nicht existent. Dann stieß ich auf die Panem-Challenge und fand sie so spannend, dass ich mich sofort angemeldet und den letzten Platz in Distrikt 7 ergattert habe.

weiterlesen

„Little Secrets – Lügen unter Freunden“ von M.G. Reyes

9783959676175_cover_2

Verlag: HarperCollins
304 Seiten
Taschenbuch:
ISBN: 9783959670654
E-Book:
ISBN: 9783959676175

Sechs Jugendliche ziehen zusammen in ein traumhaftes Haus in Venice Beach. Ihre große Gemeinsamkeit: Sie wurden aus den verschiedensten Gründen für mündig erklärt, gelten also trotz ihrer Minderjährigkeit vor dem Gesetz als erwachsen. Was wie ein Traum klingt, hat auch seine Schattenseiten, vor allem da sie alle ihre Geheimnisse haben. Ist die nerdige Maya wirklich so unscheinbar wie es scheint? Was hat John-Michael zu verbergen, der eine Zeit lang auf der Straße lebte, nun aber dank des Erbes seines Vaters besser situiert ist als die meisten anderen in der WG? Alle haben sie ihre verborgenen Seiten, die nach und nach ans Licht kommen.

Interessante Figurenkonstellation mit Schwächen

Eine Hackerin, ein Popsternchen, deren eher unscheinbare Schwester, eine Rockmusikerin, ein attraktiver Tennislehrer und ein schwuler Junge mit schwerer Vergangenheit ergeben eine brisante Mischung.

weiterlesen

„Und Gott sprach: Wir müssen reden!“ von Hans Rath

978-3-499-25981-4

Verlag: Rowohlt
288 Seiten
Taschenbuch:
ISBN: 978-3-499-25981-4
E-Book:
ISBN: 978-3-644-20016-6

In der Notaufnahme eines Krankenhauses begegnet der erfolglose Psychotherapeut Jakob Jakobi dem Zirkusclown Abel Baumann, der von sich behauptet, Gott zu sein. Obwohl er kurz davor steht, seinen Job an den Nagel zu hängen, nimmt Jakobi ihn als Patienten an. Zunächst ist er nur darauf bedacht, die vermeintliche Psychose aufzudecken. Bald kommen ihm allerdings erste Zweifel, ob Baumann nicht doch die Wahrheit sagen könnte, denn er bringt Dinge fertig, für die es keine logische Erklärung gibt. Und ob Gott, ob nicht, die Begegnung mit dem ungewöhnlichen Mann beeinflusst auch Jakobis Leben …

Ein interessanter Ansatz

Wenn man sich anschaut, was die Menschheit so auf Erden treibt, ist der Gedanke, auch Gott könnte eine Therapie vertragen, gar nicht so weit hergeholt. Die Idee fand ich super, und ich war sehr interessiert daran, welche psychischen Probleme Hans Rath dem Schöpfer andichtet.

weiterlesen

„Ihr letzter Sommer“ von Anna Snoekstra

9783959679640_2

Verlag: HarperCollins
304 Seiten
Taschenbuch:
ISBN: 9783959670357
E-Book:
ISBN: 9783959679640

Um ihre wahre Identität vor der Polizei zu verbergen, gibt eine junge Herumtreiberin sich als Rebecca Winter aus, die elf Jahre zuvor spurlos verschwunden ist. Als vermeintliches Entführungsopfer richtet sie sich im Leben der Fremden ein, die sie nur aus Zeitungsberichten kennt. Stets schwebt sie in der Gefahr, sich zu verraten. Dennoch bleibt sie und kommt auch bald den Geschehnissen von damals auf die Spur …

Eine Geschichte mit zwei Erzählerinnen

Die Handlung springt kapitelweise zwischen den Jahren 2014 und 2003 hin und her. Sie beginnt mit dem Entschluss der namenlosen Erzählerin, in die Rolle der Rebecca Winter zu schlüpfen.

weiterlesen

Seite 1 von 9

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén